BPOL-KI: Kiel: Kiel: Erfolgreiche Kontrollen durch die Bundespolizei im Kieler Ostuferhafen | Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Kiel 

BPOL-KI: Kiel: Kiel: Erfolgreiche Kontrollen durch die Bundespolizei im Kieler Ostuferhafen | Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Kiel


News KielKiel (ots) - Zwei Männer waren zur Festnahme ausgeschrieben. Am späten Montagnachmittag, 06.11.2017, führten Beamte der Bundespolizei im Kieler Ostuferhafen Kontrollen durch. Die Kontrolle eines 39 Jahre alten Mannes aus Lettland ergab, dass der Mann wegen Fahrens ohne die erforderlichen Papiere verurteilt worden war. Da der Mann seine Strafe nicht bezahlt hatte, war ein Vollstreckungshaftbefehl erlassen worden. Der Haftbefehl wurde angefordert und dem Letten in der Dienststelle der Bundespolizei eröffnet. Der 39-jährige zahlte die geforderten insgesamt 223,50 Euro, die Löschung der Ausschreibung wurde veranlasst und die Reise konnte weitergehen. Kurze Zeit später wurde ein 29-jähriger Litauer überprüft. Auch bei ihm lag ein Vollstreckungshaftbefehl vor, er war wegen Trunkenheit im Verkehr zur Zahlung einer Geldstrafe von insgesamt immerhin 1175,72 Euro verurteilt worden. Auch ihm wurde der Vollstreckungshaftbefehl in der Dienststelle der Bundespolizei eröffnet. Er konnte mit Unterstützung durch Freunde den Betrag zusammenbekommen, zahlte und konnte ebenfalls nach Löschung der Ausschreibung die Dienststelle wieder verlassen.
Rückfragen bitte an:



Bundespolizeiinspektion Kiel

Pressesprecher

Gerhard Stelke

Telefon: 0431 98 071 119

mobil : 0171 24 72 898

E-Mail: gerhard.stelke@polizei.bund.de

www.bundespolizei.de

Twitter: @bpol_kueste



Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre

Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-

und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.





Dazu sind ihr als operative Dienststellen die

Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und

Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung

Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit

unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in

Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige

Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente

"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee

(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.





Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.

2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,

Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.

Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie

umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.



Dazu gehören insbesondere:

-

der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,

- die bahnpolizeilichen Aufgaben

- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und

umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.





Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur

Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter

www.bundespolizei.de.
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kiel, übermittelt durch news aktuell
Themen in dieser Meldung
Kiel
Quelle: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70257.rss2

Zurück zur Übersicht




Zahlen & Fakten: Stadtname:
Kiel

Bundesland:
Schleswig-Holstein

Landkreis:
Kreisfreie Stadt

Höhe:
5 m ü. NN

Fläche:
118,6 km²

Einwohner:
238.049

Autokennzeichen:
KI

Vorwahl:
0431

Gemeinde-
schlüssel:

01 0 02 000



Firmenverzeichnis für Kiel